Shop


Meconomy kaufen
Meconomy kaufen
Meconomy kaufen


** Dies ist ein E-Book im PDF-Format. Am besten lässt es sich mit dem Acrobat Reader lesen.

Das Buch hat ein animiertes Cover – mit dem Acrobat Reader sollte das funktionieren. Auf manchen älteren Systemen kann es damit aber Probleme geben. Wenn es nicht läuft, einfach das andere PDF mit dem fixen Cover nehmen.

Affiliate
Wenn Du blogst und "Meconomy" über Deine Seite verkaufen möchtest , bekommst Du 40 Prozent der Einnahmen als Provision. Du musst Dich nur beim Affiliate-Programm anmelden und den Link zum Buch auf Deiner Seite integrieren. Ist ganz einfach – die weiteren Schritte erfährst du in der Hilfe.

Leseproben

Eigentlich war der Plan wasserdicht. Ich hatte meine gut dotierte Festanstellung aufgegeben, denn ich wollte frei sein. Wollte raus aus dem Bürotrott, weg von der Fremdbestimmung, aus dem Klein-Klein von Meetingterror und Anwesenheitspflicht. Ich hatte mit „Morgen komm ich später rein“ sogar ein Buch darüber geschrieben, dass wir neuerdings arbeiten können, wann und wo wir wollen – Hauptsache, der Job wird erledigt.

Pressezitate: „Meconomy“

»Ein erbaulicher Ratgeber für sich selber vermarktende Kreative«

Spiegel Online

»Die Zeiten, in denen ein erlernter Beruf 40 Jahre lang ausgeübt wurde, sind vorbei. Albers warnt deshalb vor dem Stehen- und Steckenbleiben. Nach dem Glücksprinzip sollte die Art der (neuen) Arbeit ausgesucht werden, denn wer macht, was Spaß macht, arbeitet besser und effizienter.«

Wirtschaftsblatt (Buchtipp) / Wirtschaftsblatt (Karriere)

»Meconomy, ein Buch über das moderne sich selbst vermarktende Ich«

Die Zeit

Interviews

Rolf Potts: "Man muss seinen Traum vom Langzeitreisen einfach nur zur Priorität machen"

Rolf Potts hat als Reisejournalist für das New York Times Magazine, Condé Nast Traveler oder The Guardian aus mehr als 50 Ländern berichtet, war Kolumnist für Salon.com, hat die Bücher "Vagabonding" und "Marco Polo Didn’t Go There" geschrieben. Potts erfand den Begriff "Long Term Travelling".

Jürgen Schweizer: "Ich wünsche mir in Deutschland eine stärkere Gründerkultur"

Jürgen Schweizer ist einer der Gründer und Eigentümer von Cultured Code, der Firma hinter Things, einer der erfolgreichsten iPhone-Apps. Mit Things können Nutzer ihre persönliche Produktivität verbessern, indem sie Aufgaben und Projekte zwischen ihren Geräten synchronisieren.

Es gibt drei Wege, Meconomy zu kaufen – je nachdem, welches Format man bevorzugt:

1) Man kann hier den PDF-Download wählen. Das PDF ist sehr vielseitig, funktioniert auf allen Computern, vielen Smartphones und E-Readern. Außerdem bekommt man ein farbiges, animiertes Cover, das ziemlich cool aussieht.

2) Das gängigste E-Book-Format heisst EPUB und läuft auf fast allen Lesegeräten (Achtung: nicht auf dem Kindle). Man kann EPUBs aber auch am Rechner lesen, mit kostenlosen Programmen wie Digital Editions. Das EPUB bekommt man in den großen E-Book-Shops online, zum Beispiel bei Libri.de, Ciando.de, Thalia.de oder Buch.de.

3) Wer das Buch als iPhone-App haben möchte, kauft es im iTunes Store oder schaut erst mal bei textunes (da gibt es auch eine Leseprobe). Vorteil bei diesem Format: der Kauf einer App geht blitzschnell und einfach, sie ist komfortabel zu bedienen und stellt den Inhalt sehr schön dar. Auch hier gibt es das farbige, animierte Cover.

Wichtig: Egal, welche Plattform, welcher Shop und welches Format – das Buch kostet immer 9,99 Euro. Und damit keiner doppelt kaufen muss: Wer mir seine iTunes-Rechnung mailt, dem schicke ich ganz unbürokratisch und umsonst auch das PDF zu (nicht aber andersherum und der Deal geht leider nicht im Zusammenhang mit dem EPUB).

Schließen